Zum Buch
Mit diesem Band legen die Autoren eine Einführung in die Diakonie als Praxis sozialen Helfens vor. Auf dem Hintergrund biblischer Grundlagen und kirchengeschichtlicher Entwicklungen erfolgt eine kritische Auseinandersetzung mit theologischen Begründungen diakonischen Handelns. Die Autoren gehen von einer dezidiert schöpfungstheologischen Position aus, die anerkennt, dass helfendes Handeln ein allgemein-menschliches Phänomen ist, das zwar zum christlichen Glauben gehört, aber keine christliche Spezialität darstellt. Ein ausführliches Kapitel widmet sich Aspekten diakonischer Ethik und bietet Orientierungspunkte für helfendes Handeln heute.

Autoren
Heinz Rüegger / Christoph Sigrist

2011, 278 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback

Zum Buch
Kirchengebäude werden immer weniger nur für Gottesdienste genutzt. Welche eigenen Umnutzungen, welche Fremdnutzungen können kirchlich verantwortet werden? Diese Fragen sind Ausdruck der Suche nach einer künftigen Nutzung von Kirchenräumen. Die empirische Wahrnehmung des Kirchenraumes ist Ausgangspunkt der Studie. Nach der Klärung dessen, was unter Diakonie verstanden wird, entfaltet Christoph Sigrist die diakonischen Möglichkeiten des Kirchenraumes aus den Perspektiven unterschiedlicher Disziplinen. Anhand einer Kriteriologie untersucht er, unter welchen Bedingungen Neu- bzw. Umnutzungen verantwortbar sind.
Die Handreichung liefert Handlungsperspektiven und soll Kirchenverantwortlichen bei ihrer praktischen Arbeit der Urteilsfindung dienen.

Autor/-in
Christoph Sigrist, PD Dr. theol., Jahrgang 1963, ist Pfarrer am Grossmünster Zürich und Privatdozent für Diakoniewissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.

Illustrator/-in
Daniel Lienhard, Jahrgang 1954, ist visueller Gestalter mit einem eigenen grafischen Atelier in Rorschach am Bodensee.

2014, 468 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback +12-seitige Broschüre

Zum Buch

Helfendes Handeln wird in kirchlichen und diakonischen Werken vielfach mit Diakonie beschrieben. Wie kann und soll dieses helfende Handeln in theologischer Perspektive begründet werden? Und wie geht man mit der Vielfalt unterschiedlicher Begründungen um? Der Band zeigt auf, dass das Wesentliche der Diakonie im helfenden Handeln als solchem liegt. Helfendes Handeln wird schon seit biblischer Zeit unterschiedlich begründet, doch sind alle Begründungen kritisch daraufhin zu prüfen, dass sie nicht christlich motiviertes Helfen als überlegen gegenüber anders motiviertem Helfen deklarieren. Denn Helfen ist etwas Allgemein-Menschliches. Die Beiträge berücksichtigen neben exegetischen und systematisch-theologischen Zugängen auch konfessionelle, transkonfessionelle und interreligiöse Perspektiven.

Herausgeber/-innen

Christoph Sigrist, PD Dr. theol., Jahrgang 1963, ist Pfarrer am Grossmünster Zürich und Privatdozent für Diakoniewissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.

Heinz Rüegger, Dr. theol. MAE, Jahrgang 1953, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut Neumünster, Zollikerberg, und Seelsorger in einem Pflegeheim.

2014, 280 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Paperback

Wenn Sie eines dieser interessanten Bücher bestellen wollen, schreiben Sie hier eine Email an Frau Steinegger mit dem Buchtitel des Buches, das Sie gerne hätten.